Zähne mit natürlichen Mitteln aufhellen

Zähne mit natürlichen Mitteln aufhellenZähne mit natürlichen Mitteln aufhellen

Weiße Zähne sind für viele ein Muss. Ein Lächeln mit strahlenden gepflegten Zähnen hinterlässt gleich einen besseren Eindruck bei anderen Personen.

Verfärbungen entstehen aufgrund von starkem Konsum von Kaffee, schwarzem Tee oder Zigaretten. Diese Stoffe hinterlassen einen gelblichen Schimmer auf den Zähnen.

Manchmal ist auch einfach eine unzureichende Zahnpflege schuld und es bildet sich Zahnstein, welcher die Zähne verfärbt. Die extremste Variante zum Aufhellen ist ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt oder in einem speziellen Bleaching-Studio. Wer diese Methode zu extrem findet, kann auch auf ein paar natürliche Mittel zurückgreifen. Das positive daran ist, dass man die meisten dieser Mittel oft im Haus hat und sie nicht teuer sind. Um eine regelmäßige Untersuchung bei einem Zahnarzt kommt man jedoch trotzdem nicht herum und sollte diese auch auf jeden Fall wahrnehmen. Informieren Sie sich weiter.

Die besten Hausmittel

Eines der beliebtesten und am häufigsten erwähnten Mittel ist Backpulver. Die Verwendung ist recht einfach. Man putzt sich einfach damit die Zähne. Da Backpulver jedoch den Zahnschmelz angreifen kann, wenn man zu stark putzt, sollte man vorsichtig sein und diese Methode am besten nur alle zwei Wochen anwenden, um den Zähnen nicht zu schaden. Statt Backpulver kann man auch Natron verwenden. Eine weitere Methode ist das Spülen des Mundraums mit verschiedenen Mitteln. Hierfür werden besonders häufig Zitronensaft und Speiseöl genannt. Zitronensaft kann man unverdünnt ca. 3 Minuten im Mund belassen und damit Spülen. Da Zitronensaft einen hohen Säuregehalt hat, ist es auch hier ratsam diese Anwendung nur alle 2 bis 3 Wochen zu nutzen. Speiseöle, entweder Oliven- oder anderes Pflanzenöl, sind zwar im Geschmack nicht so angenehm aber weniger säurehaltig. Dadurch kann man diese Methode durchaus alle 2 bis 3 Tage anwenden. Wie bei dem Zitronensaft spült man ca. 3 Minuten den Mund mit dem Öl und spült danach kurz mit Wasser aus. Man geht davon aus, dass das Öl Bakterien im Mund aufnimmt, die neben Verfärbungen auch für Mundgeruch verantwortlich sein können.

Kochsalz wird ebenfalls öfter als einfaches Hausmittel genannt.

Bei Kochsalz gelten die gleichen Regeln wie bei Backpulver und Natron. Ob diese Mittel erfolgreich sind, muss jeder für sich selbst herausfinden. Eine gute elektrische Zahnbürste ist oft eine gute Investition. Die Wirkung einer elektrischen Zahnbürste erzielt meist eine bessere Reinigung als eine Handzahnbürste. Es ist vielleicht eine Überlegung wert, sich eine neue Zahnbürste anzuschaffen und den Effekt dadurch zu testen, bevor man seine Zähne mit aggressiveren Mitteln belastet. Eine gute Beratung beim Zahnarzt ist in jedem Fall zu empfehlen. Dieser kann besser beurteilen, ob die Zähne eventuell beschädigt sind und eine Aufhellung noch weiter Schäden verursachen würde.

Eine langfristige und intensive Aufhellung der Zähne erreicht man in den meisten Fällen nur mit einem richtigen Bleaching. Wer seine Zähne nur ein wenig verbessern möchte, kann sich jedoch auch vorsichtig mal an einige Hausmittel herantasten.

 

Danke an das Zentrum für Zahnmedizin für diese interessanten Informationen, alles Liebe wünscht Beautylexi.

( Bild: Image courtesy of  emptyglass at FreeDigitalPhotos.net )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation