Wie sieht das perfekte Hochtzeitsmake-up aus

 

Richtiges Hochtszeitsmake-upWie sieht das perfekte Hochtzeitsmake-up aus?

Das entspricht zunächst erst mal den eigenen Typ. Grundsätzlich kann man aber sagen das dezentere Farben besser geeignet sind. Sie unterstreichen die jugendliche Seite.

Außerdem hört man immer wieder ,,Ach du meine Güte, wie sehe ich denn auf diesen Foto aus?” Eine Aussage die oft durch Schminktrends verstärkt wird. Ein natürliches Make-up ist also zeitlos. Man sollte jedoch den passenden Grad zwischen natürlich und geschminkt finden, denn Fotos verschlucken fast 40% von den Make-up.

Wenn man nicht zu künstlichen Wimpern greifen möchte sollte man bei der Mascara-Wahl auf den passenden achten, es ist nämlich falsch zu sagen das dieser oder jener der richtige ist, weil jeder eine andere Wimpernstruktur und Tuschtechnik hat. Merken kann man sich aber, das sich bei sehr kurzen Wimpern eher kleine Bürstenköpfe eignen. Was aber bei jeden wichtig ist….sie sollten alle Wasserfest sein.

Blondhaarige Frauen und kühle Hauttypen sollten keinen beerig-farbenden Lidschatten tragen da es schnell kränklich wirken kann und so nicht optimal ist für ein perfektes Hochtzeitsmake-up. Bei dunklen Typen mit braunen Teint sehen solche Farben jedoch sehr schön und natürlich aus, obwohl sie einem trotzdem dezent ins Auge stechen.

Mit einen zarten Lidstrich werden die Augen etwas größer geschummelt, wenn man aber auffällige Schlupflieder hat, dann reicht Lidschatten alleine auch aus. Beim auftragen von Eyeliner kann man mit Hilfe des Ellenbogens eine feine und saubere Linie selbst hin bekommen, einfach mit der Elle beim Zeichnen irgendwo abstützen so ist die Hand ruhiger. Das Lid dabei etwas nach oben ziehen. Nicht zur Seite.

Bevor man überhaupt anfängt sollte ein Peeling am Tag davor gemacht werden um alle abgestorbenen Hautschüppchen zu entfernen. So kann der Teint schön strahlen und besser das Licht reflektieren. Am nächsten Tag mit einen Base fort fahren und anschließend eine langanhaltende Foundation mit einen Foundationspinsel auftragen, dieses dann mit Puder fixieren.

Zum Schluss Rouge, aber sparsam mit diesen umgehen. Eventuelles nachschminken ist möglich, entfernen um so schwieriger. Ein Concealer ist natürlich unerlässlich denn nach einer sicher schlaflosen Nacht, lassen sich die Augenringe damit weg zaubern. Als Augencreme am besten ein abschwellendes Gel auftragen. Die Lippen umrandet man immer mit einen in braun, -rosa- oder altroserfarbenden Konturenstift und malt mit diesen die Lippen dann vollständig aus. Dann sieht der Lippenstift den man in den gleichen Farbtönen wählen sollte satter aus und hält länger.

Mit einen Highliter unter den Brauen und an den Wangen strahlt man zusätzlich. Abschließend am besten ein Fixierspray anwenden. Normalerweise heiratet man ja nur einmal und deshalb sollte man sich genau überlegen ob man sich wirklich selber schminken möchte oder doch einen Visagisten besucht, denn der kann genau den Typ bestimmen und diesen dann unterstreichen.

Für einige die sich ein Hochtszeits-make-up  wünschen, sich das selber aber nicht zu trauen besteht die Möglichkeit Beautylexi zu kontaktieren hier bekommt ihr weitere Tipps und die Möglichkeit nach einer Visagisten Empfehlung. mailto:kontakt@beautylexi.de Alles Liebe dabei wünscht Beautylexi.

 

„Image courtesy of [Jonathan Fitch ] / FreeDigitalPhotos.net“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation