Wie bekomme ich schöne Füße und beuge ein Überbein vor

Beautylexi

Beautylexi

Ein Überbein oder auch Hallux-walux genannt ist nicht unbedingt schön anzusehen und kann durch jahrelanges tragen von falschen Schuhen entstehen. Dabei wird der Knochen im Laufe der Jahre immer mehr nach außen geschoben, weil die Zehen zusammengedrückt werden. Was kann man nun tun bevor es so weit kommt?

Wie bekomme ich schöne Füße und beuge ein Überbein vor?

Natürlich ist es ganz wichtig vernüftiges Schuhwerk zu tragen, im Winter am besten eine Schuhgröße mehr. Die Füße brauchen Platz und sollten nicht zusammen gedrückt werden sonst schiebt sich der Knochen immer weiter nach außen, weil die Zehen zur Spitze zusammengedrückt werden. Wenn dies nicht unterbrochen wird sind die Sehnen so verändert und gefestigt, dass sich dadurch die Misstellung entwickelt.

Das wechseln von verschiedenen Schuhen ist ebenso wichtig wie eine  Geleinlege-Sohle zu tragen, gerade in Stehberufen. Außerdem federn die Sohlen den Druck etwas ab, wodurch auch der Rücken entlastet wird und somit eine schöne Körperhaltung begünstigt wird. Wenn man einen langen Tag hatte und am Abend einfach die Beine hochlegen möchte, dann kann man zum Beispiel einen Zehenspreitzer mit verwenden und diesen mit in seinem Entspannungsprogramm mit einbauen.

Zehenspreitzer sind die kleinen Schaumstoffgummiartigen Kosmetikhelfer die beim Fußnägel lackieren zum Einsatz kommen oder direkt angefertigte Wellness-Socken. Viele haben jetzt bestimmt Fragezeichen über den Kopf wie man das immer machen soll, dass kann man sich ganz einfach vorstellen denn eine kurze Zeit reicht schon aus um Missbildungen des Fußes ( Überbein ) vorzubeugen. Man trennt die Zehen.

Es gibt auch Gesundheits-Socken die so in der Art wie offene Zehlinge sind. Die kann man auch über Nacht tragen, allerdings muss man die Dauer nach und nach verlängern weil es auch leichte Schmerzen verursachen kann.

Wenn die Fehlstellung schon deutlicher zu sehen  ist gibt es sogenannte Gelstützen die schon ab 9.95€ erhältlich sind.  Eine Schiefstellung sollte auf keinen Fall unterschätzt werden, weil dies die Nachbarzehen ebenfals belasten kann und man so unansehnliche Krallenzehe bekommt die dann auch sehr schmerzvoll sind. Man sollte nicht vergessen, dass  unsere Füße uns unser Leben lang tragen. Also immer schön mit pflegen.

 

Image courtesy of [ samuiblue ] at FreeDigitalPhotos.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation