Wie bekomme ich schnell einen flachen Bauch

 

flacher-Bauch

flacher Bauch

Vier einfache Schritte zu einen flacheren Bauch die auch wirklich funktionieren wenn man 4 Wochen durchhält.

1. Eines der einfachsten Möglichkeiten ist der Austausch von den Getränken, jeder der nicht nur Wasser am Tag trinkt sondern gesüßte Schorlen, Cola, Alkohol Eistee und Co wird staunen wie schnell man Bauchfett verliert in dem man diese Getränke austauscht nur alleine durch Wasser. Das kann einen wesentlich  schneller zum Erfolg helfen und das Bauchfett kann messbar reduziert werden auch ohne viel Sport, das funktioniert am besten wenn man ohne Ausnahme nur Wasser trinkt und das in einer größeren Menge. Am besten 3 Liter pro Tag ( das ist überdurchschnittlich viel jedoch steht hier die Reduzierung von Bauchfett im Vordergrund. ).

Nur Situps zu machen ist falsch.

2. Ganz wichtig ist etwas Ausdauertraining, denn jeder Körper ist anders und jeder Körper setzt unterschiedlich Fett an. Dagegen kann man leider fast nichts machen. Das bedeutet um effektiv Bauchfett zu verbrennen sollte man sich auf keinen Fall nur auf Bauchmuskeltraining fixieren, dass hilft zwar beim Muskelaufbau aber kaum bei der Fettverbrennung.

3. Ernährung ist wichtig und spielt fast die größte Rolle. Man muss mit Sicherheit nicht auf süßes, Fleisch und Co verzichten aber man kann wirklich ganz einfach bestimmte Fette reduzieren ohne sich völlig einschränken zu müssen. Leichte Gerichte zum Abend zum Beispiel>

zwei hart gekochte Eier, 200 Hähnchenfleisch, eine Packung Cocktail-Tomate mit einen halben Kopf Eisbergsalat. Das ganze gut würzen und mit Oliven,- oder Kürbiskern-Öl verfeinern. Super lecker und satt macht es auch. Mehr auch hier > Leichtes Nudelgericht.

Verzichten sollte man aber auf Weißbrot ( verklebt das Bindegewebe ) und Alkohol ( extrem viel Kalorien ).

4. Nicht Hungern! Ein gern wiederholter Fehler und ganz einfach zu erklären warum das nicht besonders hilfreich ist, ist der Grund das der Körper sich nicht einstellen kann. Das bedeutet wenn der Körper nicht weiß wann er das nächste mal etwas zu Essen bekommt und damit rechnet das eine Hungerstrecke bevor steht, speichert er viel mehr um genügend Energie für später zu haben.

Klar  viele wünschen sich einen flachen Bauch, es ist aber zum großen Teil leider vorgegeben wie unser Körper gebaut ist und nicht jeder schafft es einen flachen oder einen Waschbrettbauch durch Training zu erreichen. Man kann leider nicht gezielt Fett verbrennen. Jeder kann aber etwas  tun um das Beste aus jedem Körper raus zu holen.

Beautylexi flacher BauchNoch einige Tipps für weniger Bauchfett. Jede Jahreszeit hat seine Vorzüge und jeder Anfang ist schwer.

Nach den Sommer fällt es vielen viel leichter, denn dann fühlen wir uns viel motivierter nach dem wir am Strand waren, etwas brauner sind und durch der Hitze weniger Appetit hatten und somit ein bisschen schlanker geworden sind wollen wir auch so bleiben. Wenn man in dieser Situation ist, dann am besten gleich los legen.

10 Sit-ups und das jeden zweiten Tag sind der Anfang. Hört sich extrem wenig an mehr ist zum Anfang aber erstmal nicht nötig. Das sollte aber unbedingt mit Ausdauertraining oder Intervalltraining ergänzt werden. Raten kann man zu zweimal Jogging in der Woche für 15 Minuten, dass ist immerhin noch besser als nichts. Das Joggen oder Fahrrad fahren kann mit einen Powersprint ( beim Joggen 15 Sekunden so schnell rennen wie man kann )beendet werden das wirkt wahre wunder. Auch sehr effektiv sind jeden Morgen 50 Hampelmänner, dass strafft den ganzen Körper und  kurbelt die Fettverbrennung ordentlich an ,denn nur Sit-ups bauen zwar Muskeln auf, lassen das Fett jedoch nicht wirklich verschwinden.

Nach 18 Uhr nichts mehr essen? Dieses Gerücht ist nicht ganz richtig, viel wichtiger ist es zur gleichen Zeit und regelmäßig zu essen.

Hautpflege für einen strafferen Bauch.

Spezielle Öle unterstützen die Festigkeit der Haut zum Beispiel von Nivea Q10 für 9,95 Euro oder Clarins ,, Huile de Tonic“ ( 39 Euro), aber spezielle Bauchgels wie von Biotherm. Jeden Tag am besten auf die nasse Haut lange einmassieren und mit den Öl trocknen lassen. So kann es die Haut perfekt aufnehmen. Für die ganz unsensiblen nach den einölen kalt abduschen.

„Image courtesy of [Ambro] / FreeDigitalPhotos.net“. Erstes Foto.

 


Deutsche Beauty Blogs

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation