Weiße Zähne durch Zahnpasta

Herbst-BeautyWeiße Zähne durch Zahnpasta, kann das wirklich funktionieren? Die Zahncremes die aufhellend wirken und die Zähne sogar weiß machen soll, versprechen ja viel. Hauptsächlich natürlich strahlend weiße Zähne.

Wenn man aber einen guten Zahnarzt fragt dann hört man meistens das gleiche. Nein! Aufhellende Zahncremes haben zwar einen intensiven Reinigungseffekt, scheuern aber im besten Fall den Zahnschmelz runter. Das hat zur Folge das sich stark färbende Sachen wie Rotwein, Tee und Kaffee noch besser auf den Zähnen absetzen können und die Zähne also noch schneller gelb werden. Die Zähne sind also empfindlicher.

Wer also glaubt durch kräftiges putzen mit aufhellende Zahncremes seine Zähne schön weiß zu bekommen der irrt. Im Gegenteil, also aufpassen. Wirklich hilfreich und völlig unbedenklich ist eher eine Profilaxe. Das ist eine Zahnreinigung die man 2 mal im Jahr machen sollte. Man kann es sich vorstellen wie ein Kärcher der Fliesen reinigt. Nach so einer Behandlung ist der Unterschied danach Wahnsinn, weil die Aufhellung sichtbar ist. So eine Profilaxe kostet zwischen 55 € und 120 € und wird meistens von allen Zahnarztpraxen angeboten.

Empfehlenswerte Zahnpasta : Biorepair wegen den Aufbau des künstlichen Zahnschmelz,  diese ist gut geeignet  für poröse Zähne. Auch Sensodyne ist durch viel Fluorid super.

Besonders gut zu wissen: Zahnpasta kann einmal pro Woche wie eine Maske länger im Mund lassen. Etwa eine Minute. Danach und auch sonst die Zahnpasta niemals völlig weg spülen damit der Schutz auch bleibt. Alles Liebe eure Beautylexi.

 

Image courtesy of [ Simon Howden] at FreeDigitalPhotos.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation