Mit föhnen glänzende Haare bekommen

SchönheitNasse Haare soll man ja wenn möglich an der Luft trocknen lassen um diese nicht zu beschweren aber auch mit einen Föhn kann man bei guter Anwendung ein tolles glänzendes Ergebnis erzielen.

Mit der richtigen Bürste habt ihr schon die halbe Miete denn so Hand haben es nämlich auch die Profistylisten. Dies ist wichtig um die Haare beim föhnen eine Geschmeidigkeit zu geben, am besten sind dafür Naturhaarbürsten. Die sind meistens etwas teurer aber sehr gesund für die Haare und diese speziellen Bürstenhaare rauen die Haaroberflächen nicht so auf. Bei guter Haarbürstenpflege hat man diese meistens auch mehr als doppelt so lange wie die günstigeren Varianten.

Worauf sollte ich beim Haare föhnen also achten ?

Die Haare halb Luft trocknen lassen und dann mit wenig Hitzeschutz die Haare leicht besprühen. Der Hitzeschutz sollte nicht zu klebrig sein, hier gibt es ein sehr günstigen von Isana aus den Drogeriemarkt der für alle Haartypen gut geeignet ist für weniger als 4 Euro. Zu den Hitzeschutz sollte für die Spitzen noch ein Öl verwendet werden, hier bewehr sich immer wieder Kokosöl denn es nährt trockene Längen und Spitzen. Einfach im unteren Haardrittel verteilen es sei denn eure Haare fetten schnell nach ,,,,,,dann nur in den Spitzen geben und mit einen Holz Kamm verteilen.

Beim föhnen dann eine mittel bis große Rundbürste verwenden ( je nach Haarlänge ) und am besten mit Holz,- und weichen Borsten gemischt. Nur mit weichen Borsten geht es auch und es gibt auch gute Naturborten die nicht von Tier Haar stammen müssen. Nun die Haare hochstecken und von unten nach oben immer einzelne Strähnen rausnehmen fest aufdrehen und in Haarwuchsrichtung nach unten föhnen, nicht nach oben sonst raut die Haarstruktur auf und das kann das Gegenteil bewirken. Der Föhn sollte nicht komplett auf Heißluft gestellt werden sondern nur auf mittlerer Hitze.

Wenn die Haare nicht nur trocken geföhnt werden sollen sondern auch eine Frisur bleiben soll, dann dürfen die Haare zum Schluss absolut nicht mehr nass oder feucht sein. Sie müssen völlig trocken sein, am besten nach der Heißluft mit Kaltluft nochmal rüber gehen diese Funktion sollte jeder Föhn haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation