Großporige Haut, ganz wichtig ist richtig zu pflegen!

Besonders Hygenisch

Besonders Hygenisch

Großporige Haut, ganz wichtig ist die Pflege,

Denn große Poren wünschen wir uns eigentlich nicht, aber leider ist das auch etwas genetisch bedingt. Mit ein paar Tricks kann man jedoch etwas Abhilfe schaffen. Unerlässlich ist natürlich die tägliche Pflege und Reinigung denn die Poren erweitern sich im Alter und verschieben sich nach unten außerdem wird unter anderen zu viel Talg produziert der aus den kleinen Poren hinaus will.

Im Alter kann es dann sogar zur Deformierung von Poren kommen, dass heißt also die Poren werden immer größer und grober wenn man die Pflege vernachlässigt, sie leiern aus und können sich nie wieder verkleinern.

Wie auf den oberen Bild zu sehen können Reinigungsbürsten die Pflege ganz enorm unterstützen. Nach den Reinigungsritual was am besten mit einen Mousse oder Schaum begonnen und mit einem für Mischhaut passenden Tonic abgeschlossen wird, ist es sehr empfehlenswert ein für dieses Problem spezielles Serum aufzutragen. Ein Serum kann immer in tiefere Hautschichten dringen als eine Creme jedoch ist hier  die Rede von einer langfristigen Anwendung. Wer sich einmal ein teures Serum gönnt und dieses nur nach belieben verwendet macht an sich zwar nichts falsch, aber sehr effektiv ist das auch nicht. Ein Serum kann also bei regelmäßiger Anwendung schon helfen man kann es sich vorstellen als die Unterwäsche der Haut.

Das Serum für kleinere Poren kann durch den molekularen Aufbau viel tiefer in die Hautschichten eindringen. Gut bewehrt hat sich immer wieder das Estee Lauder Konzentrat ,,Idealist” es verfeinert sofort das Hautbild und macht den Teint viel seidiger, außerdem unterstützt es eine bessere Hautregeneration damit V30 ml liegen bei ungefähr 69 € und Clarins empfehlt den Porenminimizer der zwar nicht den super sofort Effekt hat, aber dafür intensiv vorbeugend ist.

Kleinere PorenWas kann ich außerdem tun ?

Zu den normalen Reinigungsritualen sollte einmal in der Woche ein porenverfeinernden Peeling oder eine Anti-Mitesser-Maske dazu kommen, da ist zur Zeit die Black Head Maske sehr beliebt, aber Achtung diese ist so intensiv das dass abziehen der Maske richtig schmerzhaft werden kann.

Anwendungstipp für die Black Head Maske :

Eine Packung reicht locker für zwei bis drei Anwendungen und sollte nur für die Nase und etwas daneben genommen werden. Auf keinen Fall an der Augenpartie. Die Zeit zum völligen austrocknen beträgt meistens 10 bis 15 Minuten und diese Zeit am besten einhalten, weil sonst das Ergebnis nicht hundert Prozent super ist. Ein weiterer Vorteil Ist der sehr günstige Preis zum Beispiel über Amazon. Es ist ausreichend ein bis zwei Anwendung pro Woche damit durchzuführen. Dies beugt auch Unterlagerungen der Haut vor und entfernt den Grauschleier.

Als Schminktipp noch zusätzlich :

Man sollte sparsam mit Concealer und Losen Puder umgehen, weil diese Produkte  zum Teil Lichtreflektierend sind, so können die Poren eher noch betont werden. Lieber ein leichtes gepresstes Puder mit kreisenden Bewegungen auftragen. Auch eine Base schafft eine sofortige optische Verbesserung. Sie sind meistens in cremiger Form und werden beim auftragen auf der Haut ganz samtig und pudrig. Clinique ist da momentan ganz angesagt, weil es die Poren auch nicht verstopft,, Pore Refining Solution“ gibt es in 3 unterschiedlichen Farbtönen und mattiert auch glänzende Partien. Preislich liegt dieses Produkt bei 22,99€ und ist bei Douglas und Co erhältlich. Übrigens wie gesagt …. eine Reinigungsbürste kann die Poren noch mehr verfeinern und super Erfolge bringen. Alles Liebe Beautylexi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation