Eine Brustvergrößerung ist meistens schon gut überlegt.

Beautylexi-BrustvergrößerungIn der heutigen Zeit ist eine Schönheitsbehandlung am eigenen Körper nichts mehr außergewöhnliches aber immer noch gilt es sollte gut überlegt sein.

Eine der meisten Schönheitsoperationen ist die sogenannte Brustvergrößerung bei Frauen und diese ist meistens schon lange und gut überlegt. Dieser Eingriff wird mittlerweile so oft durchgeführt das es in den Kliniken völlig normal ist, trotzdem gibt es natürlich Unterschiede. Eine tragende Rolle spielt natürlich unser Umfeld und noch viel mehr die Medien. Hier wird uns ständig vor Augen gehalten wie unser Körper und die Oberweite aus zu sehen hat.

Egal wo man hin sieht ob in Zeitschriften, Filmen, Werbungen, Kaufhäusern oder bei anderen Frauen auf der Straße ( selektives Wahrnehmen ) wer mit sich nicht hundert prozentig Zufrieden ist wird durch diese Einflüsse noch bestärkt nicht perfekt zu sein. Wenn ein schwaches Selbstbewusstsein dazu kommt dann hat man irgendwann ein selektives Wahrnehmen und sieht oft nur das was besser ist als jemand selbst. Dies ist die eine Seite die Frauen beeinflusst sich einer Brustvergrößerung zu unterziehen die andere ist wenn sich der weibliche Oberkörper durch starkes abnehmen oder zu nehmen so verändert hat das dies nicht mehr mit den Rest des Körpers passt und somit nicht mehr harmoniert. Nicht zuletzt leidet dann auch das Sexualleben denn meistens können Frauen das nur genießen wenn sie mit ihren Körper in reinen sind. Man wird also in seinen täglichen Leben eingeschränkt.

Jeder der das nicht kennt sollte also nicht vor schnell über diese Frauen urteilen die meisten wissen genau was sie tun.

Wenn man sich das ganze gut überlegt hat heißt es natürliche die richtige Praxis finden, einige Punkte sind dabei zu beachten :

Die ausgewählte Praxis sollte natürlich einiges an Erfahrungen vorweisen können, sie sollte auf ästhetische und plastische Chirurgie spezialisiert sein wie zum Beispiel  parkklinik-hannover.de die bei vielen Fragen nicht zögern diese zu beantworten. Eine informative und ausgesprochene ausgiebige Beratung ist kein netter Zusatz sondern ein absolutes Muss wobei entschieden werden muss um welche Art von Implantat es sich handelt. Es gibt verschiedene Arten von Implantaten wie etwa Gel oder die beliebteste Form die Silikonkissen. Im besten Fall kann der Arzt einen das mit Hilfe von 3d an einen Computer zeigen so das man einen besseren Eindruck vom Endergebnis bekommt.

Sehr wichtig ist die Qualität der Silikonkissen, man sollte sich im jeden Fall die Firma und die Zulassung zeigen lassen, gerade nach den Skandal in Frankreich von 2012 wo sich die mangelnde Qualität heraus gestellt hatte.

Die Ce-Zertifizierung ist zum Beispiel eine wichtige Zulassung weil diese den EU-Vorgaben entspricht und für die Qualität der Silikonherstellung steht. Die sogenannte FDA – Zulassung kommt aus Amerika, sie ist kein Muss aber erfüllt noch strengere Auflagen.

Dazu kann man sich gleich nach einen Produktpass erkundigen den man ausgestellt bekommt und der zeigt um welches Implantat es sich handelt. Fragen sollte man dazu seinen ausgesuchten Arzt.

Auch die Form ist wichtig , immer beliebter ist die sogenannte Tropfenform da diese eine natürliche Form bringt als runde die dafür ein äußert pralles Dekolleté machen. Die meisten Damen wissen meistens schon im Vorfeld.

Vor der Operation :

Es ist ratsam vor der den Eingriff einer Brustvergrößerung einen allgemeinen Check machen zu lassen wie zum Beispiel eine Untersuchung auf Brustkrebs und weiteren normalen Vorsorgeuntersuchen, normalerweise findet dies auch in der direkten Klinik statt um eventuelle spätere Gewebsveränderungen ausschließen zu können. Natürlich ist dann auch der Verzicht von Alkohol und anderen Blutverdünnern notwendig.

Nach der Operation :

Danach folgen natürlich die Nachuntersuchen welche der behandelnde Arzt persönlich durchführen sollte. Ein spezieller Büstenhalter muss dann außerdem 3 bis 6 Wochen getragen werden, dieser kann den Heilungsverlauf fördern. Natürlich sollte man sich ein wenig schonen und bestimmte Sportarten können erst anschließend wieder  durchgeführt werden. Man ist jedoch nicht völlig eingeschränkt.

Komplikationen nach der Operation können immer auftreten so wie bei allen Chirurgischen Eingriffen, hierzu wird ihr Arzt sie vorab im Gespräch informieren. Meistens kommt es aber nur zu den üblichen Nebenwirkungen wie Schwellungen, kleinen Blutergüssen und etwas Schmerzen und diese lassen relativ schnell nach. im schlimmen Fällen kann es dazu führen das der Körper negativ auf die Brustimplantate reagiert oder direkt bei der Operation etwas schief läuft auch eine Schädigung der Milchdrüsen sind möglich so das ein späteres stillen eventuell nicht möglich ist. Hierzu muss man sagen das dies nur in den seltensten Fällen passiert also nur extrem selten vorkommt. Es ist und bleibt aber eine Operation und diese kann immer Risiken mit sich führen.

Kurzangaben aus der Praxis Hannover :  ( Quelle Parkklinik Hannover Schönheitsklinik )

Mindestalter   –   18 Jahre

Anästhesie   –   Vollnarkose

Op-Dauer   –   1 bis 2 Stunden

Klinikaufenthalt   –   1 bis 2 Nächte stationär

Spezielle Nachbehandlung   –   6 Wochen, spezieller Sport-BH metallfrei, Stuttgarter Gürtel

Arbeitsunfähigkeit   –   mindestens eine Woche

Sportfähig   –   nach 6 Wochen

Faden ziehen   –   entfällt, da Faden resorbierbar

 

Bilderquelle – Image courtesy of  adamr at FreeDigitalPhotos.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation