Cellulite im Alter

WellnessIm Alter wird Cellulite tatsächlich schlimmer, dass kommt daher weil mit zunehmenden Alter der Körper an Muskelmasse, Elastin und Kollegen verliert. Aufzuhalten ist diese Erscheinung leider nicht, im Gegenteil durch der schlafferen Haut sieht es dann auch noch schlimmer aus. Nur wer viel Aufwand investiert kann sein Erscheinungsbild etwas verbessern.

Wie kann man das tun? Sichtbare und wirkliche Erfolge bekommt man nur mit einer ordentlichen Portion Disziplin. Dazu gehören dann verschiedene Punkte die wirklich helfen wenn man es nur lange genug macht. Wechselduschen ist nicht jedermanns Sache, darum hier der einfache Tipp : Nach den Duschen nur einmal mit etwas kaltem Wasser die Cellulite-Stellen abduschen. Meistens sind es die ganzen Oberschenkel und der Po.

Immer wieder beweisen aber auch entsprechende Öle wie sie die Hautelastizität deutlich verbessern, hier sind Inhaltsstoffe wie Rosmarin, Coffein und Zitrusfrüchte am besten. Das Öl direkt mit in der Dusche nehmen und danach auf der nassen Haut einreiben. Ganz einfach und ohne großem Aufwand. Die eingeölten Stellen dann nur abtupfen. Zusätzlich kann man mit einer Holzbürste in kreisenden Bewegungen über der Haut rubbeln um so den Erfolg schneller zu erzielen. Einen optischen intensiven Effekt erreicht man mit das einreiben durch Bräunungscreme und das trinken von 3 Liter Wasser am Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation