Ab wann ist mein Puder nicht mehr gut

Hier erkläre ich euch heute wie ihr feststellen könnt ob euer Puder, speziell Kompaktpuder noch zu gebrauchen ist. Im Müll könnt ihr es aufjedenfall schmeißen ( auch wenn noch Restpuder drinnen ist), wenn der Schwamm mit den ihr das Puder auftragt immer mit in der Dose drinnen liegt und das in der ganzen Anwendungszeit. Die meisten Puderdosen haben einen passendes Schwämmchen mit drin und im besten Fall liegt der seperat. Dann reicht es aus wenn ihr den Schwamm alle 3 bis 4 Wochen mit einer normalen Reinigung wascht. Das kann auch der gewohnte Reinigsschsum sein den ihr zu Hause habt.

Liegt der Schwamm direkt auf den Puder dann sollte man diesen einmal in der Woche gründlich waschen. Besonders wenn man zur fettigen Haut neigt, da sich unzählige Bakterien in kurzer Zeit sammeln die dann ins Puder gelangen und das dann nach einer bestimmten Anwendungszeit wie ein Stein wirken lassen. Das kennen sicherlich einige von euch. Der Talg der mit den Schwamm aufgenommen wird setzt sich nach und nach auch im Puder ab, dass sieht dann auch manchmal dadurch etwas nass aus.

Der Schwamm ist der Grund dafür. Ich würde euch zu einem weichen Pinsel raten, der nimmt auch weiniger Puder auf und lässt ein nicht so schnell Maskenhaft ausehen. Ansonsten ist so ein Puder aber locker 2 Jahre haltbar nach den öffen, aber nur bei guter Pflege und trockener Lagerung. Love Lexi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation