Richtig angezogen für die Karriere, darauf solltet ihr achten.

beautylexiRichtig angezogen für die Karriere

Einen Dresscode für das Büro? So etwas gibt es doch nur in altbackenen und konservativen Unternehmen!

Doch ein Dresscode bedeutet nicht nur sich möglichst konservativ zu kleiden und sich bloß in Farben wie Schwarz, Blau oder Dunkelgrau zu hüllen. Nein. Ein Dresscode kann auch ganz einfach bedeuten elegant und stilvoll im Büro zu erscheinen, denn so ein Auftreten kommt nicht nur bei der Führungsebene gut an sondern gibt auch Selbstbewusstsein und hilft sich selber gut zu verkaufen. Es beinhaltet auch das gepflegte und passende Auftreten bei dem Kontakt mit Kunden um ein Unternehmen repräsentativ optimal vertreten zu können. Berufe wie Bankangestellter, Hotelangestellter oder auch Versicherungsvertreter mit direktem Kundenkontakt setzen eigentlich immer einen Dresscode voraus. Ob Uniform oder Anzug mit unternehmensspezifischen Accessoires, Mitarbeiter müssen jederzeit repräsentabel und adrett aussehen.

Allgemein kann gesagt werden, je höher die Position im Unternehmen ist, desto dunkler wird der Anzug, jedoch ist schwarz nicht immer die beste Anzugfarbe. Schwarz kann distanzierend und kühl wirken, Dunkelgrau oder Blau hingegen wirken besser. Um ein identisches Unternehmensbild zu vermittel wählen viele Unternehmen auch einheitliche Kleidung für Mitarbeiter. Hier gibt es Textil-Unternehmen, wie Alster-Textil.de, die sich auf Mitarbeiterkleidung und Messekleidung spezialisieren und Firmen passend zu Ihrer Corporate Identity mit passenden Outfits versorgen.

Business Casual im Job

Begriffe wie Black Tie, Casual oder Semi-Formal in diesem Zusammenhang kennen viele, genauso viele haben aber auch Schwierigkeiten den Begriff genau zu definieren. Man muss schon Bescheid wissen um da noch genau durchzusteigen. Der Begriff „Casual“ wird prinzipiell dafür verwendet elegante Freizeitkleidung zu beschreiben. In vielen Unternehmen ist dies ein gängiger Dresscode. Der Mann trägt gepflegte Jeans und Poloshirt, dass mit einem Jackett kombiniert werden kann. Für Frauen bedeutet das einen Rock, eine Jeans mit einem Shirt mit Blazer oder einem Pullover zu tragen. „Business Casual“ bezeichnet elegante jedoch legere Kleidung. Für den Mann reicht eine Anzughose und ein Sakko kombiniert mit einem Hemd oder feinem Pullover, eine Krawatte ist nicht notwendig. Für die Frau bedeutet es einen Hosenanzug oder ein Kostüm zu tragen. Business Casual ist in den meisten Jobs mit weniger formellem Dresscode, so wie Büroarbeit, Lehre oder öffentlichem Dienst, an der Tagesordnung. Eine Veranstaltung mit dem Dresscode „Semi Formal“ verlangt vom Mann einen dunklen Anzug mit Hemd und Krawatte, von der Frau ein langes oder ein kurzes elegantes Kleid. Dieser Dresscode sollte allerdings höchstens mal auf einer Unternehmensfeier verlangt werden.

Regeln fürs perfekte Auftreten am Arbeitsplatz

Egal welcher Dresscode nun erwartet wird, für den perfekten Auftritt am Arbeitsplatz gibt es einige Regeln zu beachten. Männer sollten grundsätzlich Sandalen oder Bade-Latschen sowie Ärmellose Shirts vermeiden. Die Socken sollten immer lang genug sein um auch im Sitzen ein Aufblitzen der Beine zu vermeiden. Auch eine Krawatte ist nicht immer ein Muss und kann ruhig weggelassen werden. Frauen haben etwas mehr Auswahl bei der Kleidung, hier sollte darauf geachtet werden, dass Röcke nicht zu kurz, Ausschnitte nicht zu tief und T-Shirts und Blusen nicht ärmellos sind. Was die Farben angeht sollten die Damen sich eher an gedeckte und dezente Töne halten als an knallige und auffallende Farben.

Bei Männern und Frauen gilt gleichermaßen, der Dresscode sollte sich nach der Branche und dem Berufsbild richten. In Bereichen wie Mode, Medien- und anderen Kreativen Branchen darf auch mal etwas mutiger gestylt und mehr Farbe verwendet werden.

 

 

Alles Liebe wünscht euch Beautylexi.

Image courtesy of  Stuart Miles  at FreeDigitalPhotos.net

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation