3 wichtige Make-up Regeln

 Teil 2/2

3.Nun kommt der Bilderrahmen von Gesicht: die Augenbrauen. Sie haben großen Einfluss wie ebenmäßig, streng oder natürlich unser Look aussieht um so wichtiger ist es ihnen etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Besonders schön wirken Augenbrauen wenn sie den perfekten Schwung haben und sauber nachgezeichnet oder gezupft sind. Das lässt das ganze Gesicht geometrischer aussehen. Leider haben wir meisten doch etwas unterschiedliche Brauen, jeder kennt das, die eine Seite lässt sich immer leicht nach zeichnen während die andere doppelt so viel Zeit im Anspruch nimmt und meist nur halb so gut aussieht. Um besser zu korrigieren sollte man wissen das der höchste Punkt der Braue direkt über der Pupille sein sollte wenn man direkt geradeaus schaut sie sollte nicht weiter als bis über den äußren Augenwinkel gehen und vorne nicht weiter als bis zum inneren, jeder hat ja eine natürliche Augenbrauenform um die zum Vorschein zu bringen sollte man überschüssige Härchen weg zupfen. Meist brauch man das aber nur Unterhalb der Braue um einfach nur ein schönen Schwung zu bekommen und den Blick zu öffnen, da die oberen Haare den Augenbrauenbogen ausmachen.


wenn ihr fest stellt zwischen den Härchen sind Lücken oder es wurde zu viel gezupft denn gibt es Stifte, Powder und Co. Habt ihr relativ wenig, dünne oder sehr helle Augenbrauen ist meist ein Powder natürlicher wollt ihr jedoch nur ein paar Lücken stopfen lässt sich das mit einen Stift oder farbiges Gel korrigieren. Hilfreich ist es die Brauen nach oben zu bürsten, nun seht ihr schon ein paar Lücken die werden jetzt in strichelnden Bewegungen nachgezeichnet bzw. aufgefüllt, mit Pinsel und Powder oder einen Stift. Nicht auf einmal im ganzen durchziehen das lässt die Braue hart und unnatürlich aussehen. Immer von vorne zur Mitte hin arbeiten und von der Mitte bis zum Ende. Nun könnt ihr mit einen farblosen Augenbrauengel oder ein Pinsel je nachdem wie störrisch oder lang eure Härchen sind wieder in vorm bürsten. Die Lücken sind gefüllt die Braue sieht noch natürlich. Wer nicht so volle oder lange Brauen hat macht die Strichelbewegungen kürzer und kleiner. Wie beim Permanent make-up die Farbe wird nie in einem aufgetragen sondern immer nur in kurzen strich Bewegungen. Der Farbton sollte zu eurer Haarfarbe passen generell gilt ein Ton dunkler als die Haarfarbe sieht immer natürlicher aus.

Wer die kleinen Ratschläge folgt kann auch mit wenig Aufwand schnell frische ins Gesicht zaubern.Wenn es schnell gehen soll nimmt man halt nur etwas Bronze Powder und betont nur die Gesichtskonturen, wer eben fahl und müde wirkt greift zu einen Concealer tupft es ein wenig die Augenwinkel lang und macht ein Hauch Rouge auf die Wangenknochen. Wer nun was zum abdecken braucht greift eben nicht zu ein dunkles Make-up und zaubert statt dessen mit ein frischen Gloss und ein helleres Rouge mehr Farbe ins Gesicht. Wer es natürlich mag ohne das Gefühl zu haben man ist geschminkt lässt halt nur seine Augenbrauen strahlen und tuscht dazu die Wimpern. Man kann alles variieren manchmal ist weniger eben doch mehr.

eure lexy in beauty

Zum ersten Teil → http://www.beautylexi.de/3-wichtige-make-up-regeln/

One Thought on “3 wichtige Make-up Regeln

  1. Pingback: 3 wichtige Make-up Regeln | Beautylexi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation